Blues Brothers Tribute Band "Väterchen Prost und seine Bluesbriederchen" kamen an

Landau.(uh) Das Konzert der elfköpfigen Blues Brothers Tribute Band "Väterchen Prost und seine Bluesbriederchen" am Samstagabend in der Stadthalle kam beim überaus zahlreich erschienenen Publikum sehr gut an.


Die um Charly Neukunf verstärkte elfköpfige Band "Väterchen Prost und seine Bluesbriederchen" begeisterte ihre Fans. (Foto: U.Hofner)

Die Band verabschiedete an diesem Abend Sängerin Eva Petzenhauser und Schlagzeuger Charly Neukunft mit einer "Goldenen Schallplatte".


  Sängerin Eva Petzenhauser und Schlagzeuger Charly Neukunft wurden offiziell von der Band verabschiedet. (Foto: U.Hofner)

Bereits zum dritten Mal lockte die Band "Väterchen Prost und seine Bluesbriederchen" zahlreiche Gäste in die gut gefüllte Stadthalle. Als Vorband heizte die Landauer Formation "One Night Jam" um Gerhard Aichner, die nicht nur Insidern ein Begriff ist, die Stimmung mit ihren Coverversionen aus dreißig Jahren Rockgeschichte an. "One Night Jam" präsentierte ihre Songs mit einem speziellen Jam-Feeling, das nicht nur in die Ohren, sondern auch in die Füße ging.


Die Formation "One Night Jam" heizte die Stimmung in der Stadthalle an. (Foto: U. Hofner)

Kaum hatten sich "Väterchen Prost und seine Bluesbriederchen" auf der Bühne versammelt, läuten sie ihr Konzert mit rasantem Sound und einer beeindruckenden Bühnenpräsenz ein. Nicht nur Blues-Liebhaber wussten die musikalischen Leckerbissen zu schätzen. Auch für das Auge gab es einiges was die Herzen der Konzertbesucher höher schlagen ließ: die verblüffende Ähnlichkeit zu den originalen Blues Brothers, die ausgefeilten Tanzchoreografien sowie besonders die bezaubernden und stimmgewaltigen Sängerinnen Eva und Katharina.

Der guten Stimmung tat es auch keinen Abbruch, als sich die Band von Sängerin Eva Petzenhauser mit Blumen und einer "Goldenen Schallplatte" verabschiedete, denn sie wird nach diesem Konzert die Band verlassen. Schlagzeuger Charly Neukunft wurde am Samstag bereits durch den Landauer Korbinian Mittermeier ersetzt, doch Charly Neukunft spielte an diesem Abend die Konga, so dass auch er offiziell von der Band verabschiedet werden konnte.


Das Publikum war begeistert bei der Sache und erlebte Hits am laufenden Band (Foto: U. Hofner)

Das Publikum erlebte Hits am laufenden Band. Gern ließ man sich mitreisen von der Kraft des Rhythm & Blues, so das "Väterchen Prost und seine Bluesbriederchen" ein rundum zufriedenes und begeistertes Publikum verabschiedeten.

(Quelle: Landauer Zeitung vom 23.10.2012)

Schnelleinstieg
     -> für Veranstalter
     -> für Fans




Live-Bilder